Mein neues Schnittmuster ist da

 Wohooo, ich freue mich riesig, denn ab heute gibt es mein neues Schnittmuster für die Hose Melbourne.
Die Veröffentlichung ist etwas ganz besonderes für mich, denn es ist mein erstes Hosen-Schnittmuster.

 Weil ich dir die großartigen Ergebnisse aus dem Probenähen nicht vorenthalten möchte, habe ich ein Lookbook erstellt. Stöbere gern mal durch und hol‘ dir ein paar Ideen und Inspiration. Du findest die Mädels übrigens auch alle auf Instagram, ihre Accounts habe ich vorne verlinkt.
Ein großes Dankeschön auch nochmal auf diesem Weg an die Mädels, die meinen Schnitt auf Herz und Nieren geprüft haben.

Lookbook 

Das Schnittmuster – Hose Melbourne

Als ich die Idee hatte ein Schnittmuster für eine Hose zu entwerfen waren mir zwei Dinge besonders wichtig. Zum einen sollte sie bequem sein und zum anderen sollte sie einfach und schnell zu nähen sein.
Ich weiß, dass sich gerade Näh-Anfänger nur ungern an Hosen wagen, wobei der größte Angstgegner meist der (Reiß-)Verschluss ist.
Somit entwickelte ich ich Hose für ein leicht elastischen Material und mit einem Gummibund. So kann man ganz bequem in die Hose hinein schlüpfen. Durch den Fake-Schlitz sieht sie aber dennoch elegant und fast wie eine „normale Hose“ aus.
Zusätzlich geben die Gesäß-Abnäher eine schöne Form und tragen ebenfalls dazu bei, dass sich die Hose von einer Jogging-Hose abhebt.
Außerdem war es mir wichtig, dass die Hose Eingrifftaschen hat, denn ich selbst mag Hosen ohne Taschen überhaupt nicht. Die Taschenbeutel sind großzügig geschnitten, sodass man ein Handy darin verstauen kann, ohne Angst zu haben, dass es gleich wieder rausfällt.

Schnittmuster_Hose_naehen_Damen

Das Schnittmuster auf deinen körper anpassen

Schnittanpassungen bleiben beim Nähen oftmals leider nicht aus. Auch das ist ein Thema, an das sich Nähanfänger oftmals nicht so richtig heran trauen. Aber vor allem bei Hosen ist eine Anpassung oftmals unerlässlich, wenn man wirklich ein zufriedenstellendes Ergebnis haben möchte. Das liegt vor allem daran, dass unsere Körper so unglaublich vielseitig und unterschiedlich sind, dass keiner dem anderen gleicht. Aber das Schöne am Nähen ist ja, dass wir unsere Individualität zum Ausdruck bringen und mit Hilfe von Anpassungen Kleidungsstücke zaubern können, die wie für uns und unseren Körper gemacht sind.

In der Anleitung von der Hose Melbourne gehe ich auf die häufigsten Passform-Probleme bei Hosen ein und erkläre dir, wie du sie anhand von Anpassungen am Schnitt beheben kannst. Du brauchst also keine Angst vor diesen Schnittanpassungen haben.

Die Hose Melbourne – So vielseitig wie du

Wenn du bereits ein paar meiner Schnittmuster kennst, weißt du bestimmt, dass es für ein Schnittmuster meist mehrere Varianten gibt. So natürlich auch bei der Hose Melbourne.
Du kannst entweder eine schmale Variante mit doppeltem Aufschlag am Saum wählen, oder eine weite Version im Marlene-Stil.
Je nach Stoffauswahl kannst du der Hose einen sehr eleganten oder einen ganz lässigen Look verleihen. Aus einem leichten und weich fließender Stoff für die weite Variante kannst du eine tolle luftige Sommerhose zaubern.
Wenn du es lieber lässig und bequem magst, kannst du die Hose aus einem French-Terry nähen. Hierbei kann ich mir die schmale Variante sehr gut mit einer eingezogenen Kordel im Bund vorstellen, die den entspannten Jogging-Hosen-Look komplett macht.
Für den Sommer könntest du die Hose auch einfach auf deine Wunsch-Länge kürzen. Du merkst schon, deiner Fantasie sind bei diesem Schnittmuster keine Grenzen gesetzt.

Schnittmuster_Hose_naehen_Damen
Schnittmuster_Hose_naehen_Damen

Die Hose als Latzhose

Zusätzlich zu den beiden Varianten habe ich mir auch noch ein Add-on überlegt. Ich fand die Idee toll noch mehr aus der Hose rausholen zu können. Ich selbst bin großer Latzhosen-Fan, wollte aber dennoch die Möglichkeit behalten die Hose auch ohne Latz zu tragen.
Daher habe ich das Add-on so entwickelt, dass man den Latz ganz einfach mit Druckknöpfen innen an den Bund anknöpfen kann. So bleibt er jederzeit abnehmbar und man jat quasi eine 2-in-1-Hose. 
Das Add-on findest du ab sofort ebenfalls in meinem Shop.

Schnittmuster_Latzhose_Add-on_nikastudio

Stoffempfehlung

Für die Hose Melbourne eignen sich am besten elastische Stoffe mit einem Elastan-Anteil von mindestens 5%.
Wenn du eher eine elegante Hosen nähen möchtest, würde ich dir eine Webware mit Elastan empfehlen. Es eignen sich zum Beispiel Stretch-Twill, Bengaline oder auch Romanit-Jersey. Für einen lässigeren Look kannst du Stretch-Cord oder Jeans-Stretch verwenden.
Wenn du es ganz bequem und sportlich möchtest eignet sich zum Beispiel ein Interlock-Jersey oder ein Sommer-Sweat bzw. French-Terry.
Für eine luftige Sommer-Hose würde ich dir einen Viskose Ripp-Jersey (mit breiten Rippen) oder einen Plissee-Jersey empfehlen.

Grössentabelle & Stoffverbrauch

Schnittmuster_Hose_naehen_Damen
Schnittmuster_Hose_naehen_Damen

bei einer Stoffbreite von mindestens 1,40m

Zusätzlich benötigst du:

– passendes Garn
– ca. 40cm Futterstoff für die Taschenbeutel
– Jersey- oder Stretch-Nähmaschinen-Nadel (je nach Stoffart)
– ca. 50cm Kantenband zum Aufbügeln

Wie gefällt dir das neue Schnittmuster für die Hose Melbourne? Lass‘ es mich gern in den Kommentaren wissen, ich bin gespannt auf dein Feedback.

Liebe Grüße und bis bald
Annika